anschreiben-bewerbung-adecco-blog

10 Regeln für ein gutes Bewerbungsanschreiben

Ob für einen Ausbildungsplatz, ein Praktikum oder den Geschäftsführerposten: Das Anschreiben einer Bewerbung ist Ihre Chance auf einen ersten (schriftlichen) Eindruck beim zukünftigen Unternehmen. Das Dokument repräsentiert den Bewerber und stellt Fähigkeiten, Persönlichkeit und Berufserfahrung vor. Gleichzeitig sollte aus dem Bewerbungsschreiben aber auch Interesse für den Arbeitgeber und die angebotene Stelle hervorgehen. Schließlich soll das Unternehmen nicht den Eindruck bekommen, der Bewerber hätte bei mehreren Bewerbungen lediglich den Namen ausgetauscht. Das Anschreiben kommt bei einer postalischen oder E-Mail-Bewerbung immer an erster Stelle und verweist in der Regel auf weitere Anlagen wie Lebenslauf und Zeugnisse. Bei Online-Bewerbungen kann die Reihenfolge dagegen variieren.

Es gibt einige Anforderungen, die Sie bei Bewerbungsanschreiben beachten sollten. Seien Sie sorgfältig bei Struktur, Gestaltung, Inhalt und vor allen Dingen bei der Rechtschreibung. Wenn sich bereits zu Beginn des Dokuments die Fehler aneinanderreihen, machen sich die meisten Personaler nicht mehr die Mühe, die Bewerbung zu Ende zu lesen. Mit der folgenden Checkliste erstellen Sie einfach ein gutes Anschreiben und arbeiten vielleicht bald in Ihrem Traumjob.

Die zehn wichtigsten Regeln für Ihr Anschreiben

 
1. Klarer Sprachstil
Verwenden Sie einen klaren und prägnanten Sprachstil und verzichten Sie auf Worthülsen, komplizierte Schachtelsätze oder Konjunktive („ich würde“, „ich könnte“)
2. Kein Passiv Vermeiden Sie Passiv-Konstruktionen („mir wurden Kenntnisse in ... vermittelt“), formulieren Sie stattdessen aktiv („dabei habe ich mir umfangreiche Kenntnisse in ... angeeignet“).
3. Arbeitgebernutzen Verdeutlichen Sie, welchen Nutzen das Unternehmen von Ihrer Einstellung hätte.
4. Qualitäten Betonen Sie Ihre Alleinstellungsmerkmale: Was hebt Sie von anderen Bewerbern ab?
5. Jobbezug Nehmen Sie konkret Bezug auf das Stellenprofil und die zu besetzende Position.
6. Neuer Arbeitgeber Nehmen Sie konkret Bezug auf das Unternehmen, verdeutlichen Sie Ihr Interesse an der Firma.
7. Fähigkeiten Belegen Sie Ihre Eignung und Qualifikation anhand kurzer, aber aussagekräftiger Sätze und Beispiele.
8. Geforderte Informationen Gehen Sie auf die in der Anzeige aufgeführten Forderungen (Angabe von Gehalt, Eintrittstermin etc.) ein.
9. Strukturierter Aufbau Achten Sie auf eine übersichtliche und gut lesbare Aufteilung des Textes, einen klaren Aufbau sowie eine optisch ansprechende Gestaltung.
10. Rechtschreibung Vertrauen Sie nicht nur der Rechtschreibprüfung Ihres Computers, sondern lesen Sie sich das fertige Anschreiben genau durch. Am besten lassen Sie das Ganze von einer weiteren Person auf Schreibfehler überprüfen.

 

 

 

Beliebte Fehler beim Anschreiben, die Sie vermeiden sollten

  • Unternehmen oder Adresse falsch geschrieben - so viel Aufmerksamkeit sollte ein künftiger Arbeitgeber erwarten.
  • Unvollständiger Absender - achten Sie darauf, dass Sie Ihre kompletten Adressdaten inklusive Telefonnummer angeben.
  • Unseriöse E-Mail-Adresse - partytier@bier.com oder pinkeshaeschen@gmx.de bekommen in der Regel keine positive Antwort. Wechseln Sie lieber zu Ihrem Namen.
  • Muster übernommen - geben Sie Ihrer Bewerbung auf jeden Fall eine individuelle Note. Die Personaler kennen die Vorlagen.
  • Zu lang - niemand möchte in Anschreiben Romane lesen, eine DIN A4-Seite muss genügen, beschränken Sie sich auf das Wesentliche.
  • Keine Unterschrift - bei Online-Bewerbungen scannen Sie Ihre Unterschrift am besten vorher ein.
  • Superlative - bleiben Sie auf dem Teppich, beschreiben Sie Ihre Fähigkeiten lieber etwas neutraler.
  • Unvollständig - wenn Sie Unterlagen ankündigen, vergessen Sie nicht, diese auch wirklich mitzuschicken.
  • Schlecht formatiert - halten Sie das Layout schlicht, wenn Sie wenig Erfahrung damit haben. Das Anschreiben sollte aber die grundlegenden Formatvorgaben etwa eines Geschäftsbriefes erfüllen.

Das Anschreiben ist Fleißarbeit

Laut Indeed-Umfrage empfinden die Hälfte der Bewerber die Formulierung des Anschreibens als den nervenaufreibendsten Teil einer Bewerbung. Für Personaler ist das Dokument aber besonders wichtig. 69 Prozent wollen am Anschreiben die Ausdrucksfähigkeit beurteilen, 45 Prozent sehen es als notwendige Fleißaufgabe.


Hier geht es zur Studie.

 

 

Muster Anschreiben: so sieht ein gutes Beispiel für ein Anschreiben aus


Anleitung-Anschreiben-adecco


In unserer Vorlage geben wir Tipps, was in die einzelnen Abschnitte eines Bewerbungsanschreibens gehört. Hier können Sie sich das Dokument herunterladen.

Download Word-Dokument



Weitere Muster

Auf diesen Seiten finden Sie noch mehr Informationen und weitere Muster für Bewerbungsanschreiben:




Jetzt fehlt nur noch der passende Job?

Schauen Sie in unseren Stellenangeboten oder kommen Sie in einer Niederlassung in Ihrer Nähe vorbei. Gemeinsam finden wir die passende Herausforderung für Sie.