Karriere beginnt im Kleiderschrank

 

Ein Gastbeitrag von Hildegard Knoch-Will

Wenn es um wirkungsvolles Auftreten und Präsentieren geht, ist Authentizität ein viel zitierter Begriff. Die ersten Informationen über eine Person prägen das Urteil, das wir uns von ihr machen. Daher entscheidet der erste Eindruck oft in Sekundenschnelle darüber, wie wir fremde Menschen bewerten.

Passt Ihr Outfit zu Ihrer Person, passt es zum Unternehmen? Nur dann wirken Sie überzeugend.

Setzen Sie Farben, die Ihnen gut stehen, gekonnt ein. Tragen Sie Schnitte, wählen Sie Materialien, die Ihre Figur vorteilhaft betonen und Ihre Individualität unterstreichen. Kleiden Sie sich modisch, jedoch dezent. Was nutzt das teuerste, modernste Kleidungsstück, wenn Sie sich darin fremd fühlen? Versichern Sie sich, dass Ihre Kleidung perfekt passt, Sie sich darin wohlfühlen und frei bewegen können. Tragen Sie stets gebügelte Kleidung in tadellosem Zustand – lose Knöpfe, ausfransender Saum, schmierige Flecken hinterlassen keinen guten Eindruck.

Mit Ihrer Kleidung setzen Sie sich gekonnt in Szene. Nutzen Sie diese Möglichkeit, indem Sie die Stilfaktoren gekonnt einsetzen und damit Ihre Schokoladenseite betonen.

Die Jacke ist Ihr wichtigstes Kleidungsstück

Sie muss tadellos sitzen. Tragen Sie also ruhig schon einmal vorher den Anzug oder den Blazer für ein paar Stunden, damit Sie sich daran gewöhnen.

  • Ihr Blazer/Sakko sollte niemals an der breitesten Körperstelle enden.
  • Kurze Oberteile strecken optisch, lange Teile wirken schnell wie ein zu großes Zelt.
  • Die richtige Ärmellänge reicht knapp über das Handgelenk, die Manschette ist sichtbar.
  • Die Schultern sind passend, wenn die Jacke im Rücken keine Falten wirft.
  • Blusen- oder Hemdkragen liegen am Jackenkragen an und sind knapp sichtbar.
  • Mittleren Sakkoknopf schließen.
  • Am besten Hose und Schuhe farblich abstimmen, wählen Sie im Zweifel einen dunklen Ton.
  • Zeigen Sie Farbe in Bluse, Shirt und Hemd. Ein zartes Rosé, Hellblau, Türkis und Flieder lässt sich hervorragend mit den kompetenten Basisfarben Schwarz, Blau, Braun und Grau kombinieren.
  • Ton-in-Ton-Kombinationen sehen gut aus, signalisieren Anpassungsfähigkeit und Fingerspitzengefühl.
  • Generell gilt: Je dunkler eine Farbe, desto offizieller, seriöser wirkt sie. Helle Farben wirken dagegen weicher und kommunikativer.
  • Faustregel: Ihre Kleidung sollte nicht mehr als zwei Muster und drei Farben enthalten.

Kleider machen Leute

In unserer Wahrnehmung machen wir also die Leute zu dem, was Ihre Kleidung uns vermittelt. Ist jemand gut gekleidet, bringen wir ihn mit weiteren positiven Eigenschaften in Verbindung: Freundlichkeit, Ehrlichkeit, Intelligenz zum Beispiel. Gut gekleidete Menschen schaffen es leichter, die Meinung und das Verhalten anderer zu beeinflussen.

Lassen Sie sich von Frau Knoch-Will am 8.Juni 2013 in Bonn auf der Women&Work Messe am Stand von Adecco beraten und besuchen Sie den Vortrag „Business Knigge für Frauen“ um 12.00 Uhr.
Mehr Informationen zur Messe finden Sie auf womenandwork.de.

Mehr Beratung

Lassen Sie sich von Hildegard Knoch-Will beraten: Sie erteilt professionelle Typ- und Imageberatung und ist Knigge Coach.

Zur Webseite

Die Karrieremesse

Adecco war als Hauptsponsor auf der women&work Karrieremesse vertreten. Lesen Sie hier unseren Nachbericht zur Messe

Zu Nachbericht & Impressionen