Drehtürklausel

Die Drehtürklausel ist eine gesetzliche Regelung, die ausschließen soll, dass Arbeitnehmer von ihren Arbeitgebern entlassen und nach kurzer Zeit als Zeitarbeitnehmer zu verschlechterten Konditionen über einen Personaldienstleister wieder eingestellt werden.

Artikel

Drehtürklausel sichert das Equal-Pay-Prinzip

Die Drehtürklausel verhindert demnach eine Abweichung vom Equal-Pay-Prinzip durch einen Tarifvertrag. Wenn also ein Arbeitnehmer in den letzten sechs Monaten vor einer Arbeitnehmerüberlassung beim Entleiher entlassen wurde, ist eine Überlassung nur noch auf Basis des Equal-Pay-Prinzips möglich.

verwandte Artikel

Unbedenklichkeitsbescheinigung

Auch im Zuge einer Arbeitnehmerüberlassung hat der Arbeitgeber, also der Personaldienstleister, für seine Arbeitnehmer die Sozialversicherungs- und Berufsgenossenschaftsbeiträge sowie Lohnsteuerabgaben abzuführen.

weiterlesen
Jobbörse

In einer Jobbörse werden Stellenangebote verschiedener Unternehmen veröffentlicht. Online-Stellenbörsen – auch Jobportale genannt – sind häufig mit einer Stellensuche ausgestattet, die eine gezielte Suche nach bestimmten Jobangeboten ermöglicht. Die einzelnen Stellenausschreibungen beinhalten in der Regel eine Stellenbeschreibung, die einen Überblick über den jeweiligen Job und seine Aufgabenbereiche gibt.

weiterlesen