Adecco Stellenindex: Fachkräftenachfrage in der Industrie steigt um 15 Prozent

  • Philipp Schmitz-Waters
  • 01.12.2017
Stichworte:
  • Adecco Group
  • Press Releases
  • Fahrzeugindustrie stockt trotz Handelskonflikt und Brexit weiter auf
  • Top: Nachfrageentwicklung steigt im Luft- und Raumfahrzeugbau um 41 Prozent
  • Flop: Tabakverarbeitung schreibt 20 Prozent weniger Jobs aus

Düsseldorf, 6. März 2019: Das produzierende Gewerbe ist nach wie vor der Jobmotor Nummer eins in Deutschland. Fast jeder fünfte Job wird von einem Industrieunternehmen ausgeschrieben. Der Adecco Stellenindex analysiert knapp 1,35 Millionen Stellenangeboten von Februar 2017 bis Januar 2019 und zeigt einen deutlichen Anstieg des Personalbedarfs. Um satte neun Prozentpunkte legte die Fertigung inklusive dazugehöriger Jobs in Verwaltung, Vertrieb & Co. im Jahresvergleich zu. Allein der Januarvergleich 2019/2018 zeigt ein JobWachstum von 15 Prozent. Fast die Hälfte der Jobs entstehen in der Fahrzeugindustrie und im Maschinenbau – dem beschäftigungsintensivsten Sektor mit über einer Million Mitarbeiter in Deutschland.

 

Aviation & Oil auf personellem Wachstumskurs

Die stärkste Nachfrageentwicklung zeigen Unternehmen aus dem Luft- und Raumfahrzeugbau (+41 Prozent) sowie der Mineralölverarbeitung (+37 Prozent), während in der Möbelherstellung (-18 Prozent) und Tabakverarbeitung (-20 Prozent) der Bedarf an neuem Personal rückläufig ist.

 

Der Kampf gegen Dieselaffäre & Brexit

Wer meint, die Jobaussichten in der Fahrzeugindustrie sähen aufgrund von gedrosselter Produktion durch die Umstellung auf den neuen Abgasmessstandard WLTP sowie durch Handelskonflikte und den Brexit weniger rosig aus, der irrt. Ein Plus von 15 Prozent im Jahresvergleich zeigt, dass die Unternehmen stetig Personal suchen, nicht nur in der Fertigung direkt. Die Fahrzeugindustrie ist neben handwerklichen Fachkräften hauptsächlich auf der Suche nach Ingenieuren, IT-lern und Naturwissenschaftlern. Außerdem punktet die Fahrzeugindustrie nach wie vor mit starken Arbeitgebermarken und bietet vielen Young Professionals einen spannenden Berufsstart. Drei Prozent der Jobs in der Fahrzeugindustrie richten sich an Berufsanfänger, bei den Herstellern von Datenverarbeitungsgeräten sind es ebenfalls drei Prozent und der Maschinenbau bietet immerhin mehr als 4.160 (zwei Prozent) Young Professional-Jobs.

 

Lebenslanges Lernen und Weiterbildung als neuer Standart

Lebenslanges Lernen und Weiterbildung sind besonders in den von Digitalisierung und Konjunktur betroffenen Branchen (wie der Industrie) wichtig und sichern Beschäftigten die Perspektiven im Unternehmen. Weiterbildungsangebote nehmen bereits einen hohen Stellenwert in der Mitarbeitersuche der Industrie ein. 13 Prozent der Industrie-Jobangebote im Januar bieten regelmäßige Weiterbildungen, während es im gesamten deutschen Stellenmarkt 17 Prozent sind. Mitarbeiter, welche die Transformationsprozesse effektiv mitgestalten und flexibel genug sind, neue Aufgaben und Rollen anzunehmen, haben einen entscheidenden Job-Vorteil. Von neuen Mitarbeitern wird dies seitens der Industrie schon explizit gefordert.

Pressekontakt Adecco:

Philipp Schmitz-Waters
Adecco Germany Holding SA & Co. KG
Niederkasseler Lohweg 18
40547 Düsseldorf
Phone: +49 211 530653 527
Philipp.Schmitz-Waters@adecco.com

 

Über die Adecco Personaldienstleistungen GmbH

Die Adecco Personaldienstleistungen GmbH ist Arbeitgeber für mehr als 32.000 Mitarbeiter in über 250 Standorten in Deutschland. Das Unternehmen ist Teil des weltweit führenden Partners für HR-Lösungen Adecco Group. In den Geschäftsbereichen Industrial und Office konzentriert die Adecco Personaldienstleistungen GmbH auf die spezifische Personalentwicklung für ihre Kunden – vom Mittelständler bis zum internationalen Konzern. Kerndienstleistungen sind Arbeitnehmerüberlassung, Personalvermittlung, Inhouse Outsourcing, Consulting, OnSite Management sowie Arbeitsschutz und Prävention.

Stellenindex | Adecco Personaldienstleistung

Pressestelle The Adecco Group

Philipp Schmitz-Waters
Telefon: +49 211 530653 527
Philipp.Schmitz-Waters@adecco.com
www.adeccogroup.com

Facebook: facebook.com/theadeccogroup
Twitter: @AdeccoGroup