Adecco Stellenindex: Steigende Zahl Asylsuchender wirkt sich positiv auf den deutschen Stellenmarkt aus

  • Philipp Schmitz-Waters
  • 18.08.2017
  • 09:30
Stichworte:
  • Press Releases
  • Adecco Group
  • Integration von Flüchtlingen schafft viele neue Jobs
  • 8.722 veröffentlichten Stellenangebote im ersten Halbjahr 2017
  • Erhöhte Nachfrage nach Fachkräften in den Bereichen Sicherheit, IT und Bildung

Düsseldorf, 18. August 2017: Die Nachfrage nach Arbeitskräften für die Bereiche der Aufnahme und Integration von Flüchtlingen und Asylbewerbern ist seit 2015 deutlich gestiegen. Vor allem im ersten Halbjahr 2016 war das Stellenangebot mit 13.229 veröffentlichten Anzeigen insgesamt sehr hoch. Vor allem Sozialpädagogen und Sozialarbeiter werden dringend gesucht. Parallel dazu wird verstärkt nach Sicherheitsmitarbeitern gesucht. Zu dieser Erkenntnis kommt die aktuelle Analyse des deutschen Stellenmarktes durch den Personaldienstleister Adecco.

In den Jahren 2015 und 2016 beherrschte vor allem ein Thema die Medien: die sogenannte „Flüchtlingskrise“. Allein die Anzahl der Asylanträge ist laut Bundesamt für Migration und Flüchtlinge im Jahr 2016 auf 745.545 gestiegen – im Jahr 2014 lag sie noch bei 202.834 Anträgen. Adecco hat dies zum Anlass genommen, den Stellenmarkt hinsichtlich der Stellenangebote zu untersuchen, die speziell mit dem Schwerpunkt „Flüchtlinge“ oder „Asylsuchende“ ausgeschrieben wurden.

Kontinuierlicher Anstieg der Stellenanzeigenzahl seit August 2015

Betrachtet man die Entwicklung der veröffentlichten Stellenanzeigen, die im Zusammenhang mit Flüchtlingen und Asylbewerbern stehen, zeigt sich, dass die Anzahl der Jobangebote ab August 2015 rapide gestiegen ist. Die aktuelle Analyse des Adecco Stellenindex untersucht diese Veränderung genauer: Bereits ab Januar 2015 ist einen kontinuierlichen Anstieg der Fachkräftenachfrage zu beobachten. Hervorzuheben ist, dass dieser Zuwachs bereits vor der vermehrten medialen Berichterstattung eingetreten ist. Im August 2015 wurden erstmalig über 1.000 Jobangebote mit dem Schwerpunkt „Flüchtlinge“ veröffentlicht. Im Januar 2016 lässt sich mit 2.882 Stellenanzeigen der bis dahin größte Bedarf feststellen. In den darauffolgenden Monaten ging die Nachfrage zwar etwas zurück, dennoch wurden monatlich weiterhin über 1.300 Anzeigen veröffentlicht.

Bedarf an Arbeitskräften innerhalb eines Jahres verdreifacht

Während im ersten Halbjahr 2015 insgesamt 4.089 Positionen im Zusammenhang mit Flüchtlingen und Asylbewerbern veröffentlicht wurden, konnte ein Jahr später mit 13.229 veröffentlichten Anzeigen ein mehr als dreimal so großer Bedarf ermittelt werden. Doch auch im ersten Halbjahr 2017, in dem die mediale Aufmerksamkeit zu den Flüchtlings- und Asylthemen deutlich abgenommen hatte, ist der Bedarf an Personal mit 8.722 veröffentlichten Anzeigen weiterhin sehr hoch.

Diese Berufe sind besonders gefragt

Mit mehr als 2.300 Stellenangeboten sind Sozialpädagogen und Sozialarbeiter am stärksten nachgefragt. Weitere 700 Ausschreibungen richten sich speziell an Betreuungskräfte; gut 1.000 Stellen an Erzieher. Häufig werden Fachkräfte zur Begleitung und Betreuung von minderjährigen Flüchtlingen gesucht. Die Unterstützung der Flüchtlinge im Alltag steht dabei im Vordergrund.

Der erhöhte Bedarf an Integrationskursen hält auch die Nachfrage nach Lehrkräfte auf einem hohen Niveau: Rund 600 offene Stellen sind für Lehrer ausgeschrieben. Insbesondere Deutschlehrer, aber auch Mitarbeiter mit guten Arabischkenntnissen zur besseren Verständigung mit den Asylsuchenden, werden verstärkt gesucht.

Eine starke Nachfrage besteht auch im Sicherheitsbereich: Von Januar bis Juli 2017 wurden mehr als 1.140 Wach- und Sicherheitsmitarbeiter für Flüchtlingsunterkünfte und andere Einrichtungen über Stellenanzeigen gesucht. Aber nicht nur Wachpersonal fehlt in den Flüchtlingsheimen, auch Einrichtungsleiter mit knapp 200 Stellen, Hausmeister (170 Stellen), Ausgabekräfte oder Aushilfen in der Küche (50 Stellen) werden händeringend gesucht.

Auch für die Sachbearbeitung und Verwaltung im Bereich „Flüchtlinge“ und „Asylbewerber“ werden viele neue Mitarbeiter gebraucht. Im Vergleich zum Vorjahr sind jedoch deutlich weniger Stellenanzeigen für Entscheider und Anhörer in Asylverfahren ausgeschrieben. Im Gegensatz dazu sind IT-Fachkräfte stark gefragt. Ihre Unterstützung wird bei der Digitalisierung und Optimierung von Asylverfahren benötigt.

Stärkste Nachfrage in Süddeutschland

Auf regionaler Ebene sind die meisten Stellen in Bayern und Nordrhein-Westfalen zu besetzen. Allein in Bayern wurden in diesem Jahr mit 2.211 Anzeigen knapp 14 Prozent aller Ausschreibungen veröffentlicht. Nordrhein-Westfalen folgt mit nur 10 Angeboten weniger. Berlin belegt im Bundesländervergleich mit 1.735 Stellenanzeigen den dritten Platz vor Baden-Württemberg mit 1.334 Inseraten.

Insgesamt macht der Adecco Stellenindex deutlich, dass vor allem im sozialen Bereich und im Bildungssektor weiterhin Bedarf an Fachkräften zur Unterstützung bei der Flüchtlingshilfe und -integration besteht.

Über die Adecco Personaldienstleistungen GmbH:

Die Adecco Gruppe mit Sitz in Zürich in der Schweiz ist der weltweit führende Personaldienstleister. Sie ist weltweit in mehr als 60 Ländern präsent. Mit mehr als 32.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in rund 5.100 Niederlassungen bietet die Adecco Gruppe ein breites Spektrum an Personaldienstleistungen. Die Adecco Gruppe bringt täglich über 700.000 Arbeitskräfte mit über 100.000 Unternehmen zusammen und ist sowohl in den Geschäftsfeldern Arbeitnehmerüberlassung, Personalvermittlung, Karriereplanung und Talentförderung als auch im Outsourcing und in der Beratung tätig.

In Deutschland wird die Unternehmensgruppe durch die Adecco Germany Holding SA & Co. KG vertreten, die als Muttergesellschaft für die Marken Adecco Personaldienstleistungen GmbH, DIS AG, euro engineering AG und TUJA Zeitarbeit GmbH agiert.

Die Adecco Personaldienstleistungen GmbH ist Arbeitgeber für rund 15.000 Mitarbeiter und verfügt über 130 Niederlassungen. In ihren Geschäftsbereichen Industrial und Office konzentriert sie sich auf die spezifische Personalentwicklung für ihre Kunden – vom Mittelständler bis zum internationalen Konzern. Kerndienstleistungen sind Arbeitnehmerüberlassung, Personalvermittlung, Inhouse Outsourcing, Consulting, OnSite Management sowie Arbeitsschutz und Prävention.

Stellenindex | Adecco Personaldienstleistung

Pressestelle The Adecco Group

Philipp Schmitz-Waters
Mobil: +49 151 526 368 61
philipp.schmitz-waters@adecco-group.de
www.adeccogroup.com

Facebook: facebook.com/theadeccogroup
Twitter: @AdeccoGroup