Adecco Stellenindex 02/2017: Gute Aussichten für Akademiker

  • 09.02.2017
  • 10:30
Stichworte:
  • Insights

Die Nachfrage nach Akademikern ist überproportional gestiegen. In den vergangenen 12 Monaten wurden in den wichtigsten deutschen Printmedien und Online-Jobbörsen mehr als eine Million Stellenangebote veröffentlicht. Wie die Analyse des Adecco Stellenindex zeigt, ist der Bedarf an hochqualifizierten Mitarbeitern um 27 Prozent im Vergleich zur Vorjahresperiode gestiegen und liegt damit 10 Prozentpunkte über dem ohnehin starken Jobtrend. Doch die Nachfrage nach Akademikern unterscheidet sich erheblich je nach Qualifikation.

Informatik, Technik und Wirtschaft weiterhin im Kurs

Ingenieure haben die größten Auswahlmöglichkeiten an Stellenangeboten. In gut 312.000 Stellenanzeigen wurden in den letzten 12 Monaten Fachkräfte gesucht, die Ingenieurwesen studiert haben. Der am zweithäufigsten gefragte Studienabschluss ist Informatik, der für knapp 263.000 Jobs erforderlich war, was einem Viertel der Akademiker-Stellen entspricht. Doch während die Nachfrage nach Ingenieuren vergleichsweise mäßig gewachsen ist (+17 Prozent), ist der Bedarf an Informatikern überdurchschnittlich gestiegen (+30 Prozent). Auch für BWLer bleiben die Chancen, auf der Jobsuche fündig zu werden, ausnehmend gut (206.200 Angebote). Eine leicht überdurchschnittliche Steigerung des Angebots ist auch für Naturwissenschaftler zu beobachten (+28 Prozent). So wurden Chemiker, Physiker, Biologen, Geographen usw. in knapp 86.000 Stellenausschreibungen gesucht. Am deutlichsten gestiegen ist jedoch die Nachfrage nach Kommunikations- und Medienwissenschaftlern (+40 Prozent), auch wenn nur 1,5 Prozent aller Akademikerjobs explizit an Akademiker dieser Fachrichtungen adressiert sind.

Bewerber, die keinen genau passenden Abschluss vorweisen können, sollen sich aber nicht entmutigen lassen. Neben den typischen Berufen wie Arzt oder Bauingenieur, für die ein bestimmter Studienabschluss die Grundvoraussetzung ist, gibt es durchaus viele, die von unterschiedlich ausgebildeten Absolventen ausgeübt werden können. Die Zahl der Stellenangebote für Quereinsteiger ist zwar noch vergleichsweise gering, doch die Tendenz ist steigend (+29 Prozent). Am Ende kommt es ohnehin auf die Erfahrung an. Ob während eines Praktikums, einer Studententätigkeit oder eines vorherigen Jobs, in drei Viertel der offenen Stellen für Akademiker ist Praxiserfahrung erwünscht.

IT-Branche mit dem größten Akademiker-Anteil

Personaldienstleister veröffentlichten mit 29 Prozent die meisten Stellenausschreibungen für Fachkräfte mit einem akademischen Abschluss. Der Anteil an Akademikerjobs bei den Personaldienstleistern liegt mit 41 Prozent überdurchschnittlich hoch. Neben den Personalprofis suchten vor allem Industrieunternehmen nach Akademikern (20 Prozent). Die Branche Information und Kommunikation belegt mit 12 Prozent aller Akademiker-Stellen in den letzten 12 Monaten den dritten Platz und überholt somit zum ersten Mal die Anbieter von freiberuflichen, technischen und wissenschaftlichen Dienstleistungen (10 Prozent). In der IT-Branche ist der relative Anteil an Jobangeboten für hochqualifizierte Fachkräfte (50 Prozent) im Verhältnis zu allen von der Branche ausgeschriebenen Stellen am höchsten. In der Industrie liegt der Akademiker-Anteil bei 44 Prozent. Im Gastgewerbe ist die Akademiker-Quote mit nur 4 Prozent am geringsten.

Baden-Württemberg ganz vorn

Während absolut betrachtet die meisten Akademiker weiterhin in Bayern (253.200 Stellen) gesucht wurden, ist Baden-Württemberg gemessen an dem relativen Anteil an Akademiker-Jobs ganz vorn: Von allen in Baden-Württemberg angebotenen Stellen waren 54 Prozent an studierte Fachkräfte gerichtet (230.850 Angebote). In Hessen setzte die Hälfte der vakanten Stellen einen Studienabschluss voraus. Ich Bayern und Hamburg waren es 49 bzw. 48 Prozent. In Schleswig-Holstein (31 Prozent), Brandenburg (34 Prozent) und Mecklenburg-Vorpommern (35 Prozent) ist der Akademiker-Anteil am geringsten.

 Stellenindex 2017_02 Akademiker

Über den Adecco Stellenindex

Der Adecco Stellenindex wertet monatlich die Stellenangebote aus 166 Printmedien und 32 Online-Jobbörsen in Deutschland aus.

Diese Seite teilen auf

Pressestelle The Adecco Group

Philipp Schmitz-Waters
Mobil: +49 151 526 368 61
philipp.schmitz-waters@adecco-group.de
www.adeccogroup.com

Facebook: facebook.com/theadeccogroup
Twitter: @AdeccoGroup