My way to Rio – David Palme stellt sich vor

 


In den meisten Fällen unterstützt Adecco mit dem Athletenprogramm Leistungssportler nach dem Ende ihrer sportlichen Karriere. Unser jüngster Teilnehmer im Athletenprogramm stellt daher eine ganz besondere Ausnahme dar: Er ist seit August 2012 Auszubildender zum Personaldienstleistungskaufmann in der Niederlassung Regensburg und trainiert als Leichtathlet für die Teilnahme an den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro (2016).

Der Weg in die Ausbildung

Bevor David Palme bei Adecco Auszubildender wurde, hatte er in Tübingen und in Regensburg zusammen vier Semester Unternehmensphilosophie studiert. Er empfand das Studium als sehr praxisfern und  entschied sich für eine Ausbildung im Bereich der Personaldienstleistungen. Die Adecco Niederlassung in Regensburg war für ihn erste Wahl, sodass er sich nur auf diesen einen Ausbildungsplatz bewarb. Es folgte ein Telefoninterview mit Ina-Helen Priesmeyer aus der HR-Abteilung. Auch das anschließende zweistündige Vorstellungsgespräch mit Niederlassungsleiter Wolfgang Reischböck fiel sehr gut aus. So konnte er sich letztendlich gegen zwei Mitbewerberinnen durchsetzen und wurde „Einer von uns!“.  

Leistungssportler auf der ganzen Linie

Nicht nur beruflich nimmt David Palme Herausforderungen und Hürden gerne an. Wenn zwischen 17 und 18 Uhr normalerweise für die Mitarbeiter der wohlverdiente Feierabend beginnt, fängt für ihn erst der ganz normale Trainingsalltag an. „Was ich früher schön flexibel an meinen Uni-Stundenplan anpassen konnte, trainiere ich nun fest eingeplant in meinen Tagesablauf meist nach der Arbeit“ erzählt David. An einigen Tagen beginnt er sein Training sogar bereits vor der Arbeit, und schnürt dann schon um 6 Uhr in der Frühe die Laufschuhe. Denn Laufen ist seine Leidenschaft.

Seit 1998 ist David Palme in einem Leichtathletikverein aktiv. Zunächst war er Mehrkämpfer und trainierte zwei- bis dreimal pro Woche im Verein. Dann kam die Entscheidung für die Mittelstrecke. „Spätestens mit 15, 16 Jahren muss man sich in der Leichtathletik für eine Disziplingruppe entscheiden, wenn man erfolgreich sein möchte. In meinem Fall war das die Mittelstrecke, da ich schnell bin, über eine gute Ausdauerentwicklung verfüge und auch bei Krafttrainingseinheiten positive Reaktionen gezeigt habe. Somit war für mich klar: Ich werde 800-Meter-Läufer! berichtet David Palme.
 
Genauso deutlich kann er die Frage beantworten, was ihn zum Laufen bewegt: „Ich würde mich selbst als Lebensläufer bezeichnen. Dieser Begriff stammt von meinem Trainer Dieter Baumann (ehemaliger Olympiasieger über 5000 Meter, 1992 bei den Olympischen Spielen in Barcelona). Lebensläufer sind Läufer, denen das Laufen mehr gibt als einfach nur die sportliche Betätigung. Klar laufe ich zum Einen, um Erfolg zu haben, weil es Spaß macht, aber zum anderen auch, weil ich beim Laufen in meiner Welt bin. Ich kann vom Rest abschalten, der den Tag über auf mich einströmt. Das ist es, was mir das Laufen so wertvoll macht.“

Über den Verein hinaus bekannt

Dass David Palme Spaß am Laufen hat, sieht man auch an seinen Wettkampfergebnissen.  Bislang konnte er zweimal für das Nationalteam bei Europacups an den Start gehen und dabei sehr gute zweite und dritte Plätze belegen. Er ist zahlreicher Landesmeister und in Süddeutschland bei nahezu jeder größeren Laufveranstaltung schon erfolgreich gewesen, was ihm einen gewissen Bekanntheitsgrad verschafft hat: „Ich bin gewiss kein Star, ich will auch gar keiner sein. Aber es freut mich natürlich, wenn mich Leute kennen, anfeuern und vielleicht den einen oder anderen Rat zu ihrem Training von mir haben wollen. Ich freue mich wirklich über jeden einzelnen Läufer oder Jogger, der mir bei meinen Einheiten begegnet.“

My way to Rio

Der Sport bestimmt sein Leben außerhalb der Arbeit. Er trainiert zwischen 20 und 25 Stunden in der Woche, darunter fallen neben den verschiedensten Trainingseinheiten auch regelmäßige Leistungsdiagnostiken und ein- bis zweimal wöchentlich Physiotherapie. Das große Ziel hat er dabei stets vor Augen: die Teilnahme an den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro. Dass es bis dahin noch ein langer Weg ist, das ist ihm sehr bewusst. Aber seine Chancen stehen nicht schlecht und mit so viel Kampfgeist - da sind wir sicher – wird David das schaffen!



Sämtliche Bezeichnungen richten sich an beide Geschlechter.

Athletenprogramm

Informationen und Ansprechpartner zum Athletenprogramm erhalten Sie hier.

Zum Athletenprogramm

Lauftipps

David Palme erläutert seine Lauftipps für die Balance zwischen Arbeit und Workout.

Erfahren Sie hier mehr

In Aktion

Tim Wieskötter berichtet über die Karriere nach dem Leistungssport.

Was kommt danach? Erste Schritte zum Job

In Bild & Ton

Erfahren Sie von John Tripp, warum das Athleten- programm für ihn genau das richtige ist.

Zum YouTube-Video

Dazu gelernt!

Das Telefonseminar ist eines der Seminare, das unsere Auszubildenden besuchen.

Erfahren Sie hier mehr

Sportlich in 2013

Adecco Mitarbeiter weltweit haben das gleiche Ziel: 500.000 Kilometer in einem Jahr zu erlaufen und damit für einen gemeinnützigen Zweck spenden.

Mehr zu Win4Youth