Beruf und Familie im Einklang

 
Die gemeinnützige Hertie-Stiftung verlieh der Adecco Personaldienstleistungen GmbH dieses Jahr erstmalig das Zertifikat audit berufundfamilie und würdigt damit dessen nachhaltig familienbewusste Personalpolitik. Wie Familie und Beruf sich in der Praxis vereinbaren lassen, das schildert Handan Bektas, Niederlassungsleiterin bei Adecco in Duisburg, wie sie den Alltag mit ihrem vierjährigen Kind und einem anspruchsvollen Job meistert. Sie hat für ihr erstes Kind zwölf Monate Elternzeit genommen und wird ab dem Sommer 2012 auch für das zweite Kind ein Jahr in Elternzeit gehen.

      
Wie haben Sie die Elternzeit erlebt?
Nach jahrelanger Berufstätigkeit ist es schon was ganz anderes. Jedoch habe ich diese Gefühlswelt und die Ebene der bedingungslosen Aufmerksamkeit sehr genossen. Die Elternzeit hat mich sehr geprägt und verändert und auch für den weiteren Verlauf meiner Berufstätigkeit positiv beeinflusst. Ich habe gelernt, die Dinge „mit anderen Augen“ zusehen.

Wie haben Sie die Rückkehr in den Arbeitsalltag erlebt?
Mit großer Spannung und Freude habe ich meinen Job wieder angetreten. Ein geregelter Alltag ist halt mit Baby nicht wirklich möglich, somit war es für mich eine große Freude, wieder im Job zu sein. Vorher ist die Spannung
groß, weil man sich fragt, wie das bloß alles zu schaffen sei. Mit familiärem Rückhalt und auch großer Flexibilität seitens Adecco hat es erstaunlich gut geklappt: Die persönliche Wertschätzung (beidseitig!) ist unbeschreiblich!

Wie meistern Sie heute die Herausforderung, Familie und Beruf „unter einen Hut zu bringen“?
Ich habe gelernt, den Alltag zu teilen. Kind und Familie ist Thema außerhalb meines Jobs, und das Thema Arbeit endet mit dem Feierabend. Dadurch bewahre ich einen „kühlen Kopf“ und kann eher die richtigen Entscheidungen treffen. Durch gut organisierte Strukturen, die mithilfe der Unterstützung von Familie und Arbeitgeber ermöglicht werden, klappt mein Vollzeitjob einwandfrei. Meine Tochter kennt mein Arbeitsumfeld: Ich habe sie damit bekannt gemacht. Sie weiß, was es bedeutet, wenn „Mama arbeiten geht“; sie versteht es nun und sie möchte nicht mit mir tauschen! Adecco ermöglicht mir im Gegenzug in schwierigen Zeiten (nach Möglichkeit) für mein Kind da zu sein und bei „gesunder Familienwelt“ liegen gebliebene Arbeit nachzuholen. Dank meines Teams ist das kein Problem!

Welchen Rat würden Sie Ihren Kolleginnen und Kollegen mit auf den Weg geben?
Gut durchorganisiert zu sein, ist auch die Devise in unserem Job. Besitzt man diese Fähigkeit, kommt keine Unmut auf, sich Familie und Karriere gleichzeitig zu stellen. Mann/Frau sollte sich von dem Gedanken trennen, im Job ein€ schlechte® Mutter/Vater oder zu Hause ein(e) nicht wertvolle® Mitarbeiter(in) zu sein. Gewissenhaft seine Funktion zu erfüllen und qualitative statt quantitative Zeit in beiden Lebensbereichen zu verbringen, ist das Optimum! Daher ist es wichtig, zu wissen, was einem selbst kostbar ist,  denn ein Kind braucht eine glückliche Mutter und der Arbeitgeber eine Mitarbeiterin, die das Unternehmen innovativ unterstützt! Etwas Unfassbares bringt die Zeit von alleine mit: Man entwickelt sich selbst, sein Wissen und die eigenen Fähigkeiten jeden Tag weiter! Man muss es nur wollen. Daher komme ich auch mit zwei Kindern bald wieder!

Audit berufundfamilie

Nachhaltige familienbewusste Personalpolitik und Unternehmenskultur überzeugt Zertifizierer.

Zur Pressemitteilung

Auszeichnungen

Sehen Sie hier im Überblick alle Auszeichnungen, die Adecco erhalten hat.

Jetzt mehr erfahren

Direkteinstieg

Werden auch Sie eine(r) von uns! Hier finden Sie alle aktuellen Stellenangebote im Überblick:

Zum Direkteinstieg