Drehtürklausel

 

Die Drehtürklausel ist eine gesetzliche Regelung, die ausschließen soll, dass Arbeitnehmer von ihren Arbeitgebern entlassen und nach kurzer Zeit als Leiharbeitnehmer zu veränderten Konditionen über einen Personaldienstleister wieder eingestellt werden. Im Widerspruch zum Equal-Pay-Prinzip könnten solche Arbeitnehmer ohne Drehtürklausel auf Basis eines Tarifvertrags wieder unmittelbar von Zeitarbeitsfirmen an ihren alten Arbeitgeber überlassen werden – zu schlechteren Konditionen.

Die Drehtürklausel schützt den Arbeitnehmer.

Abweichung vom Equal-Pay-Prinzip

Die Regelung verhindert eine Abweichung vom Equal-Pay-Prinzip durch einen Tarifvertrag. Wenn also ein Arbeitnehmer in den letzten sechs Monaten vor einer Arbeitnehmerüberlassung beim Entleiher entlassen wurde, ist eine Überlassung nur noch auf Basis des Equal-Pay-Prinzips möglich.